Castlegregory - Caisléan Ghriaire

An der Nordseite von Dingle, am Ende der Halbinsel Maharees, die Tralee und Brandan Bay trennt, liegt landschaftlich wunderschön das kleine und ruhige Örtchen Castlegregory. Hier finden Sie den längsten Strand Irlands mit 12 Meilen Länge. Der Sand ist feinkörnig und goldgelb und sehr sauber (Blue Flag). Das Wasser ist klar und lädt zum Surfen, Windsurfen, Tauchen und Baden ein. Im Sommer findet eine Regatta mit Currachs statt. Castlegregory

Der Castlegregory Golf and Fishing Club befindet sich in Stradbally nicht weit von Castlegregory entfernt.

Südlich ist Castlegregory von Bergen umgeben. Es lohnt sich, den Mount Beenoskee (830 m) zu erwandern.

Der Name der Ortschaft Castlegregory stammt von Gregory Hoare, der im 16. Jahrhundert hier ein Schloß erbaute. Es wird erzählt, dass Gregory Hoare mit seinem Nachbarn Moore in Fehde lag. Gregorys Sohn Hugh heiratete dennoch 1566 die Tochter des Nachbarn, und als er von der Hochzeit zurück zum Schloß kam, verstellte sein Vater ihm den Weg. Hugh stieß seinen Vater beiseite, und dieser fiel tot um.

14 Jahre später hatte Hugh den Abgesandten der Königin Elisabeth, Lord Grey, mit seiner Gefolgschaft, in der sich u.a. Edmund Spenser und Walter Raleigh befanden, zu sich eingeladen. Seine Frau Ellen war allerdings nicht dazu bereit, ihre Feinde zu bewirten und hat den ganzen Weinvorrat auf dem Kellerboden auslaufen lassen. Hugh hat sie daraufhin erstochen. Als am nächsten morgen von Lord Grey hierfür zur Rechenschaft gezogen werden sollte, fiel er an der gleichen Stelle wie sein Vater tot um.

Das Schloß wurde unter Cromwell zerstört, und heute gibt es keine Überreste mehr zu sehen.

In der Umgebung von Castlegregory gibt es viele Flüsse, Seen und Wasserfälle. Es handelt sich um eine reine Gaeltacht Area, d.h. jeder hier wohnende Ire spricht gälisch. Es wird viel erzählt, viel Musik gemacht und viel getanzt.


Entdecken Sie Kerry - Go2Kerry!!

Benutzerdefinierte Suche