Ring of Kerry - Iveragh Peninsula

Die südwestlich von Killarney liegende Iveragh-Halbinsel ist ca. 58 km lang und im Durchschnitt 9 km breit. Die Straße entlang der Küste ist eine der größten Attraktionen im Südwesten von Irland: Der Ring of Kerry. 195 km führt diese Traumstraße zum größten Teil entlang der Küste, an jeder Ecke und hinter jeder Kurve gibt es neue sensationellen Ausblicke auf den Atlantik, die zerklüftete Küste, herrliche Sandstrände und die vorgelagerten Inseln von Kerry. Man kommt durch malerische, bunte Orte und Städtchen, sieht märchenhafte Seen, es ist einfach spektakulär. Man sagt, daß die Landschaft des Ring of Kerry sich auf 100 Kilometer 100 mal verändert.

Man kann diese Strecke mit dem Auto gut in einer Tagestour zurücklegen, es lohnt sich allerdings sehr, an dem einen oder anderen Ort eine Übernachtung einzuplanen. Von Killarney aus kann man auch eine Fahrt mit dem Bus buchen.

Die Strecke führt von Killarney über Killorglin nach Glenbeigh (hier sollte man einen kleinen Abstecher nach Rossbeigh Strand nicht versäumen). Weiter geht es dann westlich über Cahirciveen nach Waterville. Es lohnt sich, zwischen Cahirsiveen und Waterville vom Ring of Kerry abzuweichen und einen Ausflug über  Portmagee nach Valentia Island zu machen, In Portmagee kann man Bootsfahrten zu den Skelligs buchen.

Der Weg von Portmagee über den Scenic Skelligs Ring nach Ballinskelligs findet seinen ersten Höhepunkt, wenn man bereits nach rund 6 km auf dem Berg anhält. Hier biete sich ein atemberaubender Ausblick nördlich auf Valentia Island, die Dingle Peninsula mit den davor liegenden Blaskets, westlich auf die Skelligs und südlich auf die vor der Beara Peninsula liegenden Inseln Bull, Cow and Calf.

Bull Cow Calf

Weiter geht es über St. Finan's Bay nach Ballinskelligs mit seinem attraktiven, langen Sandstrand, wo man sicher im Atlantik schwimmen kann, und dann zurück auf den Ring of Kerry nach Waterville.

Vorbei an Caherdaniel und Derrynane, wo in einem wunderschönen Naturschutzgebiet mit tropischen Pflanzen das Haus von Daniel O'Connell besichtigt werden kann und wo wiederum ein traumhafter, langer Sandstrand zum Spaziergang einlädt, geht es über Sneem und Parknasilla nach Kenmare. Hier verläßt der Ring of Kerry den Atlantik und führt durch eine majestätische Berglandschaft über den Paß von Moll's Gap (275 m) und den bekannten Aussichtspunkt "Ladies' View" zurück nach Killarney. Kurz vor Killarney sollten Sie aber unbedingt noch einen Stop am spektakulären 20 m hohen Torc Wasserfall einlegen.

Sneem

Auf der Halbinsel Iveraghl gibt es die höchsten Berge Irlands, die McGillycuddy's Reeks, und abseits des Ring of Kerry führen einsame Straßen durch die Berge. Atemberaubend ist die Strecke von Killorglin über Glencar nach Waterville über Ballaghbeama Gap und den Ballaghsheen Pass, und eine noch weniger befahrene Strecke ist die kleine Straße von Sneem zum Moll's Gap.

Abgesehen von der landschaftlichen Grandiosität des Ring of Kerry finden Sie auf der Iveragh-Peninsula alle möglichen archäoligische Denkmäler der Geschichte Irlands. Es gibt einige zum Teil gut restaurierte Ringforts (das bekannteste ist Staigue Fort zwischen Caherdaniel und Sneem) zu besichtigen wie auch alte Klöster, romantische Schlösser, Ogham-Steine, heilige Quellen, Wedge-Stones und vieles andere mehr.

Wer gut trainiert ist, kann den Ring of Kerry auch mit Fahrrad umfahren. Hier die wesentlichen Kilometerangaben:

Killarney

Killorglin

22 km

Killorglin

Caherciveen

42 km

Cahirciveen

Portmaggee

16 km

Portmagee

Watervlle

29 km

Waterville

Sneem

35 km

Sneem

Kenmare

30 km

Kenmare

Killarney

42 km


Entdecken Sie Kerry - Go2Kerry!

Benutzerdefinierte Suche